Rechtsgrundlagen

Kanton

Kantonsverfassung

Die Aktivitäten des Kantons im Bereich der Integrationsförderung stützen sich auf Art. 114 der Kantonsverfassung (Integrationsartikel) aus dem Jahr 2005.

Integrationsverordnung

Der Auftrag und die Aufgaben der Fachstelle für Integrationsfragen des Kantons Zürich sind in der Integrationsverordnung vom 20. September 2006 genauer umschrieben.

Langfristige Ziele (KEF)

Auszug aus KEF 2014-2017 / Direktion der Justiz und des Innern (Seite 117)

5.5 Die Chancengleichheit und das friedliche Zusammenleben von Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund sind gewährleistet.

  • Information, Beratung und Unterstützung von Migrantinnen und Migranten im Sinne von "Fördern und Fordern".
  • Zusammenarbeit mit Gemeinden zur Realisierung von Integrationsfördermassnahmen und -projekten.
  • Kooperation mit Dritten (Projektanbieter, Vereine, Arbeitgeber, Migrantenorganisationen,...) zur sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration.
  • Sensibilisierung der Bevölkerung und Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung einer sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Integration.
  • Zusammenarbeit mit Partnerkantonen und den Bundesbehörden, insbesondere dem Bundesamt für Migration (BFM).

Legislaturziele (KEF)

Auszug aus KEF 2014-2017 / Direktion der Justiz und des Innern (Seite 120)

1. Personen und Gruppen, bei denen die Tendenz besteht, dass sie ausgegrenzt werden oder sich abgrenzen, sind besser erreicht und integriert. (LZ RR 6)

  • Entwicklung eines kantonalen Integrationsprogramms und begleitende Massnahmen (Massnahme LZ RR 6f).
  • Entwicklung und Implementierung von zusätzlichen Integrationsmassnahmen in den Gemeinden.
  • Information zu Migration und Integration verbessern: Öffentlichkeits- und Informationskampagne durchführen.
  • Übernahme der Projekte zur Unterstützung von vorläufig Aufgenommenen und anerkannten Flüchtlingen vom kantonalen Sozialamt.
  • Realisierung von Integrationsförderprojekten mit Arbeitgebern.
  • Kooperation mit Migrantenorganisationen zur Realisierung von Projekten der sozialen Integration.