Planung & Vorbereitung

Bestandsaufnahme

Defizite in der Integration ziehen nicht zwingend einen Handlungsbedarf nach sich. Möglicherweise sind die Defizite längst erkannt und entsprechende Massnahmen ergriffen, deren Wirkungen nun abzuwarten sind. Nur wenn die Gemeinde noch keine entsprechenden Massnahmen eingeleitet hat, werden im Gemeindeportrait ein Problem und ein entsprechender Handlungsbedarf dokumentiert.

Zur Klärung des Handlungsbedarfs dient die Bestandsaufnahme. Dabei werden die aktuellen Förderangebote in der Gemeinde aufgelistet und mit einer kurzen Bewertung durch jene Personen versehen, die mit der Umsetzung betraut sind.

Die Bestandsaufnahme wird von der Koordinationsperson aus der Gemeindeverwaltung geleitet. Sie kontaktiert jene Stellen, die integrationsfördernde Angebote zur Verfügung stellen, und sammelt die nötigen Informationen.